Vorträge und Artikel

2015

enterJs

Germany, Darmstadt
19th June 2015
Einstieg in React

Gerade für Unternehmen stellt sich die Frage, warum und welches JavaScript Framework sie einsetzten sollen. React hat Größe bewiesen – nicht nur dadurch, dass Webseiten wie Instagram damit entwickelt wurden, sondern auch, da es durch ein virtuelles DOM sowohl auf dem Client als auch auf dem Server rendern lässt. Damit bietet es eine bessere Testbarkeit und eignet sich optimal für suchmaschinenrelevante Webseiten. Und die Komponenten müssen für Client und Server nur in einer Sprache geschrieben werden: JavaScript! In diesem Vortrag wird gezeigt, wie React funktioniert, was es gegenüber andere Frameworks so besonders macht und warum es sich auch für große Webanwendungen perfekt eignet (SEO, Shared Code, …).

Aktion gleich Reaktion

heise developer

React ist ein von Facebook entwickeltes JavaScript-Framework, das von einer ständig wachsenden Community gepflegt wird. Wegen der Möglichkeit, React Views sowohl auf dem Client, als auch auf dem Server zu rendern, erfreut sich das Framework bei vielen Entwicklern großer Beliebtheit.

DWX – Developer Week

Germany, Nuremberg
16th June 2015
React – Isomorphic Framework

Gefühlt jeden Tag entsteht ein neues JavaSript Framework, aber nur alle paar Jahre setzt sich eines durch. React macht dabei viele Dinge richtig. Mit einem Virtuellen DOM kann es sowohl auf dem Client als auch auf dem Server gerendert werden und bietet dadurch nicht nur eine bessere Testbarkeit, sondern eigent sich ebenfalls optimal für Suchmaschinen relevante Webseiten. Außerdem müssen Komponenten für Client und Server nur in einer Sprache geschrieben werden: JavaScript!

2014

Less, Sass, Stylus oder was?

heise developer

CSS-Präprozessoren ergänzen CSS mit Variablen, Funktionen und Mixins zu einer runden Sprache und helfen, den Code schlank zu halten. Die populären Projekte LESS, Sass und Stylus decken sich zu 80 Prozent in ihren Funktionen, die restlichen 20 liegen in den Details.

Responsive Webseiten gestalten

heise developer

Flexibel entworfene Webseiten können helfen, sowohl Nutzern von Mobil- als auch von Desktopgeräten ein gutes Anwendererlebnis zu vermitteln. Die Umsetzung erfordert allerdings einige Überlegungen: Wie weit lässt sich ein Layout mit MediaQueries umsetzen? Was passiert mit großen Bildern auf kleinen Geräten? Wie kann man Formulare benutzerfreundlich gestalten? Darüber hinaus soll betrachtet werden, welche Techniken es momentan gibt, aber auch welche in Arbeit sind und in naher Zukunft die breite Masse erreichen.

DWX – Developer Week

Germany, Nuremberg
15th July 2014
Web Performance

Performance im Web war noch nie so wichtig wie heute und es wird von Tag zu Tag schwieriger, eine schnelle Seite zu liefern. Jedoch gibt es einige Tricks – und damit ist nicht nur das übliche JS/CSS Minifying gemeint -, die die Ladezeiten der Webseite deutlich reduzieren können. In diesem Vortrag werden neue Lösungsansätze gezeigt, die nicht nur für den Desktop, sondern auch für mobile Geräte eine große Rolle spielen.

DWX – Developer Week

Germany, Nuremberg
15th July 2014
Responsive Webdesign: Status Quo

Zu einer responsiven Webseite gehört weit mehr als ein paar Anpassungen im CSS. Momentan ist von mobile-first die Rede und es ist lange nicht nur eine technische Herausforderung, eine richtig gute responsive Webseite zu erstellen. Sehen Sie in diesem Vortrag den aktuellen Stand, was die Technik zurzeit bietet und woran gearbeitet wird: Von Box-Modellen bis Frameworks, über APIs zu Best Practices. Eines steht jetzt schon fest: Wir sind noch lange nicht am Ende!

Die Theorie der responsiven Webseiten

heise developer

Eine Webseite ist responsiv, wenn sie ihre Darstellung unterschiedlichen Geräten anpassen kann. Allerdings gehört mehr dazu, als ein paar Änderungen am CSS vorzunehmen. Themen wie “Mobile first” sind in aller Munde und bei Weitem nicht nur eine technische Herausforderung.

Schwerer Brocken aufgeteilt

(dotnetpro 02/2014, Seite 24)

Bei den .NET-Web-Frameworks macht sich ein Trend breit – Frameworks wie Nancy FX, FubuMVC oder ServiceStack bieten drei Schichten an: Hosting, Middleware, Applikation. OWIN beschreibt sie.

Ein Stapel Wunder

(dotnetpro 02/2014, Seite 43)

WebAPI wäre wahrscheinlich die coolste moderne Technologie für das Web – wenn es da nicht ServiceStack gäbe. Das Open-Source-Framework ist mehr als nur eine Alternative.

2013

Developer Week

Germany, Nuremberg
24th-27th June 2013
Die Pro- und die Anti-Patterns

WDC – Web Developer Conference

Germany, Nuremberg
24th-27th June 2013
Responsive Websites – Tipps, Tricks and Hacks

DDC – .NET Developer Conference

Germany, Nuremberg
24th-27th June 2013
Command & Conquer the segregation

.NET User Group Konstanz-Kreuzlingen

Switzerland, Kreuzlingen
10th April 2013
Single Page Apps mit ASP.NET WebApi und Knockout.js

.NET User Group Stuttgart

Germany, Stuttgart
27th March 2013
Single Page Apps mit ASP.NET WebApi und Knockout.js

Die mobile Webseiten-Diät

(dotnetpro 01/2013, Seite 27)

Responsive Webseiten sind ein heißes Thema in letzter Zeit. Und das zu Recht, denn sie lassen Ihre Webseite auf jedem Gerät, egal ob Desktop, Tablet oder Smartphone, immer perfekt aussehen. Und das ohne großen Aufwand.

Verhütung für Webseiten

(dotnetpro 01/2013, Seite 32)

Wie sichere ich ein Webformular vor Angreifern? Wie verhindere ich E-Mail-Spam? Die gängigste Antwort auf diese immer wiederkehrenden Fragen bieten Captcha-Codes. Doch die haben auch Nachteile und es gibt andere Lösungen.

2012

DDC – .NET Developer Conference

Germany, Nuremberg
14th–16th May 2012
Interfaces – und die fünf wichtigsten Design Patterns

Prädikat: Wertvoll

(dotnetpro 03/2012, Seite 96)
Collections statt Tabellen, Dokumente statt Zeilen, einfacher C#-Treiber statt OR-Mapper – der Umgang mit der Datenbank MongoDB ist in der Praxis angenehm unkompliziert.

2011

Unter die Haube geguckt

(dotnetpro 10/2011, Seite 36)
Sogenannte NoSQL-Datenbanken wie beispielsweise Redis und MongoDB machen – vor allem in der Webwelt – zunehmend von sich reden. dotnetpro erläutert, was NoSQL eigentlich bedeutet, wie diese Datenbanken arbeiten und wann ihre Verwendung sinnvoll ist.

Prio.Conference

Germany, Nuremberg
2nd–3rd November 2011
Scale this out!

DDC – .NET Developer Conference

Germany, Nuremberg
6th–7th June 2011
Alternative Datenbanken

DDC – .NET Developer Conference

Germany, Nuremberg
6th–7th June 2011
Razorize @me!